Willkommen auf den Webseiten von MusicTrace
 


Top News:

Airplay Charts ermittelt durch MusicTrace jetzt auf radiocharts.com verfügbar
radiocharts.com

Audio-Fingerprinting

Allgemeines

Die Audio-Fingerprinting Technologie ist in der Lage, Audiosignale anhand bestimmter Merkmale wiederzuerkennen. Diese Merkmale sind einzigartig für jedes Audiosignal und werden in Analogie zum menschlichen Fingerabdruck als "Fingerprints" bezeichnet. Wiedererkannt werden kann ein Musiktitel oder ein Werbespot nur dann, wenn diese Merkmale zu einem früheren Zeitpunkt bereits erfasst worden sind und zum Beispiel in einer Datenbank abgelegt wurden.

Neben der Erfassung dieser Merkmale ist keine weitere Bearbeitung des Audiosignals nötig. Bei Einsatz der Audio-Fingerprinting Technologie wird das Audiosignal selbst nicht verändert, insbesondere werden keine zusätzlichen Informationen in das Audiosignal eingefügt. Die Erkennung der Titel erfolgt rein inhaltsbasiert, also nur anhand der Merkmale, die aus der Tonspur abgeleitet werden.

Das von MusicTrace eingesetzte Audio-Fingerprinting Verfahren identifiziert Audiomaterial durch ein robustes Vergleichen mit den vorher registrierten Inhalten. Dies bedeutet, dass der zu identifizierende Titel auch dann noch erkannt wird, wenn das Audiosignal bis zu einem bestimmten Grad modifiziert wurde. Solche Änderungen können beispielsweise lineare Störungen wie Pegeländerungen oder eine Bandbegrenzung sein, wie sie auch bei der Rundfunkausstrahlung auftreten. Nicht-lineare Störungen, wie zum Beispiel eine Kodierung in das MP3 Format, fallen ebenfalls unter diese Änderungen. Zuletzt kann das System auch Stücke wiedererkennen, die nicht vollständig vorliegen.

Weiterhin erlaubt es das System auch, unterschiedliche Versionen eines Musiktitels zu unterscheiden. Dies beschränkt sich nicht nur auf das Differenzieren zwischen der normalen und der Live-Version eines Titels; das System ist beispielsweise auch in der Lage, verschiedene Konzertaufnahmen eines bestimmten Klassikstücks zu erkennen.

Entscheidend für ein Audio-Fingerprinting Verfahren ist die Auswahl der zu untersuchenden Merkmale. Nur bei Wahl geeigneter Merkmale ist eine Unterscheidung einer sehr großen Anzahl an Titeln (über 1 Million) überhaupt möglich. Gleichzeitig bestimmt die Auswahl der Merkmale auch die Größe des Fingerprints eines Titels und damit auch direkt den Zeitbedarf für das Identifizieren eines Titels.

Nach Oben nach oben         Zurück zurück